Gefahren im Straßenverkehr
Gefahren im Straßenverkehr

Der Autor

 

 

 

Otto Zimmermann

Dipl.-Ing. und ehem.

amtlich anerkannter Sachverständiger

Betriebsschutzingenieur

 

Sehr geehrter interessierter Leser,

 

damit Sie wissen, wer hier alles geschrieben hat, darf ich mich kurz vorstellen. Nach stetem Interesse an der Technik, quasi schon seit meinem 4. Lebensjahr und geprägt durch einen berufskraftfahrenden Vater, habe ich diese Neigung mit dem Dipl.-Ing. MaschBau und der Ausbildung zum amtlich anerkannten Sachverständigen, aaS,  abgeschlossen. Wer mit dem aaS nichts anfangen kann, hier der Hinweis: Das sind die Menschen, die bei TÜV und DEKRA arbeiten und denen Sie den Führerschein oder die Plakette für die Hauptuntersuchung an Ihrem Fahrzeug verdanken. Diesen Beruf übte ich 25 Jahre bei der Bundeswehr aus und nach meinem Ausscheiden war ich noch 7 Jahre als Fahrerlaubnisprüfer bei TÜV Rheinland und TÜV Süd angestellt. Die Erfahrungen in den Bereichen des Zulassungsrechts, der Mängelerkennung am Fahrzeug und der Prüfung von Führerscheinbewerbern (über 10.000 aller Klassen) haben das Auge für die Gefahrstellen im öffentlichen Straßenverkehr und auch neben der Straße geschult. Verschärfend kommt noch die höchst interessente Ausbildung zum Betriebsschutzingenieur dazu und natürlich der Einsatz als solcher in mehreren Einheiten der Bundeswehr. Und ich kann Ihnen versichern, dass Soldaten sehr erfinderisch sind, wenn es heißt, Vorschriften zu umgehen, nur um sich Arbeit zu ersparen. Da es aber immer öffentlich vertreten wurde, dass Soldaten eigentlich nur Bürger in Uniform sind, schließt sich hier der Kreis wieder und mein angehäuftes Wissen lässt sich nahezu eins-zu-eins ins Nichtmilitärische umsetzen.

 

In meinem Logo habe ich bereits meine Interessensgebiete aufgezeigt:

Straßenverkehr – Technik – Verantwortung von Otto Zimmermann

 

In  meiner beruflichen Tätigkeit und den über 30 Jahren als aaS ist mir so einiges aufgefallen, was nicht immer direkt mit der Meinung des Gesetzgebers übereingestimmt hat. Als bekennender Mopedfahrer wurden die meisten aufgezeigten Fälle auf Fahrten mit der Maschine erkannt. Manches kann sogar gefährlich sein und andere Verkehrsteilnehmer womöglich belästigen, behindern, gefährden oder, im schlimmsten Fall, schädigen. Der Eine oder Andere erkennt vermutlich den § 1 der StVO dahinter, den jeder einmal in der Fahrschule auswendig kennen musste. Indem ich einige Fälle aufzeige, gehe ich natürlich mit der Hoffnung schwanger, dass diejenigen, die dafür verantwortlich sind, diese Mängel abstellen. Und was noch wichtiger ist, sie sollten es erst gar nicht so weit kommen lassen.

Natürlich habe ich auch einen kleinen Hintergedanken, den ich Ihnen hinter vorgehaltener Hand preisgeben darf (das muss aber unter uns bleiben): Vielleicht ändern ja manche Vorgesetzte danach ihre Meinung und sorgen für Einsicht in ihrem unterstellten Bereich, damit sich die Verkehrssicherheit Schritt für Schritt erhöht. Mir ist bewusst, dass dies nur kleine Schritte sein können. Es gibt aber erfreulicher Weise das eine oder andere Erlebnis, das mich in meiner Funktion als quasi "einsamer Rufer in der Asphalt-Wüste" in meiner Mission bestärkt. Deshalb erfüllen mich die Anfragen eines TÜV-Verantwortlichen aus Hessen und des Vorsitzenden der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände mit Freude, ob sie das eine oder andere als Anregung in ihre Ausbildungen einbinden dürften. So habe ich das Material wenigstens nicht umsonst  erstellt.

 

Jetzt kann ich Ihnen nur noch viel Spaß bei der Lektüre der Berichte wünschen!!

Der Hinweis auf zwei eigene Bücher aus dem Leben eines Sachverständigen sei noch erlaubt. Wollen Sie etwa Ihre Langeweile bekämpfen, dann sollten Sie vielleicht "Führerschein bestanden?", das Buch  über amüsante Anekdoten aus dem Prüfungsfahrzeug lesen oder "Tod eines Fahrlehrers", eine neue Art von Roman, einen Straßenkrimi. Beide sind nach wahren Begebenheiten entstanden und bei amazon zu erstehen. Der Roman handelt zwar von Technik und Gesetz, kann auch im Sachverständigen- und Fahrlehrerbereich als Ausbildungsbuch dienen, hat aber natürlich auch viel Liebe, Drama und so zu bieten. Schauen Sie ruhig mal rein! Die Zeit beim Lesen wird wie im Flug vergehen.

 

Also, lassen Sie sich überraschen und versuchen Sie, trotz manchen Kopfschüttelns durch die vielen Seiten zu kommen.